Informationen zum Beruf

Das Wichtigste in Kürze

Agrarpraktiker und Agrarpraktikerinnen arbeiten auf landwirtschaftlichen Betrieben. Je nach Fachrichtung halten und pflegen sie Tiere für die Produktion von Fleisch, Milch und Eiern. Sie bauen Getreide, Gemüse und Früchte an oder oder sie keltern Trauben und stellen Weine her.

Dauer

2 Jahre

Weiterbildung

Kurse

Angebote von landwirtschaftlichen Bildungs- und Beratungszentren zu diversen Themen

Grundbildung mit eidg. Fähigkeitszeugnis EFZ

Agrarpraktiker/innen EBA können eine verkürzte Grundbildung mit einem eidg. Fähigkeitszeugnis (EFZ) im Berufsfeld "Landwirtschaft" machen: Einstieg ins 2. Grundbildungsjahr als Landwirt/in EFZ, Geflügelfachmann/-frau EFZ, Obstfachmann/-frau EFZ, Gemüsegärtner/in EFZ, Winzer/in EFZ oder Weintechnologe/-login EFZ.

Danach sind die gleichen Weiterbildungen möglich wie für die entsprechende Grundbildungen mit EFZ.

Anforderungen

Vorbildung

  • obligatorische Schule abgeschlossen

Anforderungen

  • Freude an der Arbeit mit Tieren
  • Verständnis für Zusammenhänge in der Natur
  • gute Gesundheit und körperliche Verfassung (Wetterfestigkeit, keine Allergien)
  • praktische Fähigkeiten
  • technisches Verständnis (im Umgang mit Maschinen)
Arbeitsort

Agrarpraktikerinnen und Agrarpraktiker unterstützen Betriebsleitende auf deren Betrieben. Sie arbeiten im Stall, auf Feldern, in Obstanlagen, Rebbergen oder Kellereien. Ihre Tätigkeiten sind wetter- und jahreszeitenabhängig. Manchmal gibt es besonders viel zu tun und es muss auch am Abend oder an den Wochenenden gearbeitet werden. Sie sind gesuchte Berufsleute und haben gute Chancen, eine Stelle zu finden.

Lehrbetriebe im Kanton
Landwirtschaftlicher Lehrbetriebsverbund (Landquart)
Landwirtschaftlicher Lehrbetriebsverbund

Kantonsstrasse 17
7302 Landquart

0041812576000
info@plantahof.gr.ch

Aussteller

Weitere Berufe