Informationen zum Beruf

Das Wichtigste in Kürze

Detailhandelsfachleute Nahrungs- und Genussmittel verkaufen Lebensmittel und beraten die Kundschaft bezüglich Haltbarkeit und Zubereitung der Esswaren. Sie stellen die Produkte fachgerecht aus und sorgen für die richtige Lagerung.

Dauer

3 Jahre

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Veledes – Schweizer Verband der Lebensmitteldetaillisten, des Schweiz. Instituts für Unternehmerschulung SIU, von Bildung Detailhandel Schweiz BDS sowie von KV Schweiz

Lehrgang

Branchenspezifischer Lehrgang von Veledes: Bio-Reform Spezialist/-in

Berufsprüfung (BP)

Handelsspezialist/in Früchte und Gemüse, Branchenspezialist/in Bäckerei-Konditorei-Confiserie, Einkaufsfachmann/-frau, Detailhandelsspezialist/in, Verkaufsfachmann/-frau, Marketingfachmann/-frau, Führungs­fachmann/-frau

Höhere Fachprüfung (HFP)

Dipl. Detailhandelsmanager/in, dipl. Verkaufsleiter/in, dipl. Einkaufsleiter/in, dipl. Marketing­leiter/in

Höhere Fachschule

Dipl. Betriebswirtschafter/in HF, dipl. Marketingmanager/in HF

Fachhochschule

Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie

Anforderungen

Vorbildung

Anforderungen

  • Interesse an Lebensmitteln

  • Freude am Verkaufen, an Beratung und Warenbewirtschaftung

  • Kontaktfreude

  • gute Umgangsformen

  • mündliche und schriftliche Sprachgewandtheit

  • gute Auffassungsgabe

  • Sinn für Formen und Farben

  • Gewandtheit im Rechnen

  • Ordnungssinn

  • Dienstleistungsbereitschaft

  • kundenorientiertes Verhalten

  • Interesse an administrativen Arbeiten

  • Freude an Computerarbeit

Arbeitsort

Detailhandelsfachleute Nahrungs- und Genussmittel arbeiten in Lebensmittelfachgeschäften, bei Grossverteilern und in Warenhäusern. Die Arbeitszeit richtet sich nach den Ladenöffnungszeiten ihres Betriebes. Nach Abschluss der beruflichen Grundbildung ist ein Branchenwechsel möglich. Für Detailhandelsfachleute bestehen vielfältige Laufbahn- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Detailhandel oder im kaufmännischen Bereich.

Aussteller

Weitere Berufe