Informationen zum Beruf

Das Wichtigste in Kürze

Fahrzeugschlosser und Fahrzeugschlosserinnen fertigen Aufbauten und Anhänger für Personen-, Nutz- und Spezialfahrzeuge an. Sie bauen sie je nach Verwendungszweck um, montieren Zubehörteile und übernehmen Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten.

Dauer

4 Jahre

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Berufsfachschulen und vom Verband Carrosserie Suisse

Berufsprüfung (BP)

  • Carrosseriewerkstattleiter/in mit eidg. Fachausweis (Fachrichtung Fahrzeugbau)

  • Schweissfachmann/-frau mit ­eidg. Fachausweis

Höhere Fachprüfung (HFP)

  • Dipl. Betriebsleiter/in Carrosserie

Höhere Fachschule

Z. B. dipl. Techniker/in HF Metallbau

Fachhochschule

z.B. Bachelor of Science (FH) in Automobil- und Fahrzeug­technik. Je nach Fachhochschule gelten unterschiedliche Zulassungsbedingungen.

Spezialisierung

Schadenexperte/-expertin, Zusatzausbildung bei einer Versicherungsgesellschaft

Branchenzertifikat

  • Werkstattkoordinator/in im Carrosseriegewerbe

  • Carrosseriefachmann/-frau (Fachrichtung Fahrzeugbau)

Anforderungen

Vorbildung

  • Schnupperlehre mit Eignungstest

Anforderungen

  • ausgeprägtes handwerkliches Geschick

  • räumliches Vorstellungsvermögen

  • Körperkraft

  • Verantwortungsbewusstsein

  • genaue und sorgfältige Arbeitsweise

  • Teamfähigkeit

Arbeitsort

Fahrzeugschlosser und Fahrzeugschlosserinnen arbeiten in Carrosserie- und Fahrzeugbaubetrieben, vereinzelt auch in Gondelbaubetrieben. Meist sind dies mittelgrosse oder Grossbetriebe, die Fahrzeuge für den gewerblichen Personen- und Gütertransport herstellen und reparieren. Sie sind auf dem Arbeitsmarkt gefragt. Die Anstellungsbedingungen sind durch einen Gesamtarbeitsvertrag geregelt.

Lehrbetriebe im Kanton
Mayer AG (Trimmis)
Mayer AG

Oberaustrasse 2
7203 Trimmis

0041813549988
info@mayertrimmis.ch

Walser AG Zizers (Zizers)
Walser AG Zizers

Tardisstrasse 211
7205 Zizers

0041813001090
r.schwitter@walser.tv

Aussteller

Weitere Berufe