Informationen zum Beruf

Das Wichtigste in Kürze

Grundbauer und Grundbauerinnen bereiten einen Baugrund so vor, dass er dauerhaft bebaut werden kann. Sie machen Sondierbohrungen, führen Pfahlgründungen aus, sichern Baugruben und erledigen Grundwasserabsenkungen. Mit ihrer Arbeit sorgen sie dafür, dass das Fundament eines Bauwerks stabil und sicher ist.

Dauer

3 Jahre

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen, des Campus Sursee, des Fachverbands Infra Suisse sowie betriebsinterne Kurse

Verkürzte Grundbildung

  • Gleisbauer/in EFZ

  • Industrie- und Unterlagsboden­bauer/in EFZ

  • Pflästerer/Pflästerin EFZ

  • Strassenbauer/in EFZ

Berufsprüfung (BP)

Grundbaupolier/in mit eidg. Fachausweis

Höhere Fachprüfung (HFP)

  • dipl. Bauleiter/in

  • Baumeister/in

Höhere Fachschule

  • dipl. Techniker/in HF Bauführung

  • dipl. Techniker/in HF Bauplanung

Fachhochschule

Z.B. Bachelor of Science (FH) in Bauingenieurwesen. Je nach Fachhochschule gibt es unterschiedliche Zulassungs­bedingungen.

Anforderungen

Vorbildung

  • obligatorische Schule abgeschlossen

Anforderungen

  • handwerkliches Geschick

  • Teamfähigkeit

  • Zuverlässigkeit und Ausdauer

  • Körperkraft

Arbeitsort

Grundbauer und Grundbauerinnen sind in Unternehmen des Spezialtiefbaus tätig. Sie sind meist angestellt bei Bau- und Bohrfirmen. Aufträge fallen in der ganzen Schweiz an. Deshalb sind sie viel unterwegs. ­Sie sind auf dem Arbeitsmarkt gefragt.

Lehrbetriebe im Kanton
Ribbert AG (Maienfeld)
Ribbert AG

Industriestrasse 19
7304 Maienfeld

0041813037350
info@ribbert.ch

Aussteller

Weitere Berufe