Informationen zum Beruf

Das Wichtigste in Kürze

Köche und Köchinnen arbeiten in der Küche von Gastronomiebetrieben. Sie nehmen Lebensmittel entgegen, bereiten warme und kalte Speisen zu und richten sie dekorativ an. Ausserdem sorgen sie für einen reibungslosen Arbeitsablauf zwischen dem Küchen- und Servicepersonal.

Dauer

3 Jahre

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Berufsverbänden, Fach- und Berufsfachschulen und höheren Fachschulen

Verkürzte Grundbildung

Diätkoch/-köchin EFZ, Fleischfachmann/-frau EFZ, Bäcker/in-Konditor/in-Confiseur/in EFZ, Restaurationsfachmann/-frau EFZ oder Hotelfachmann/-frau EFZ

Berufsprüfung (BP)

Chefkoch/-köchin mit eidg. Fachausweis, Gastro-Betriebsleiter/in mit eidg. Fachausweis

Höhere Fachprüfung (HFP)

Dipl. Küchenchef/in, dipl. Leiter/in Gemeinschaftsgastronomie, dipl. Gastro-Unternehmer/in

Höhere Fachschule

Dipl. Hôtelier/-ière-Restaurateur/-trice HF

Fachhochschule

Bachelor of Science (FH) in Lebensmitteltechnologie, Bachelor of Science (FH) in International Hospitality Management, Master of Science (FH) in Global Hospitality Business

Anforderungen

Vorbildung

Anforderungen

  • Freude am Umgang mit Lebensmitteln und am Kochen

  • gute Auffassungsgabe

  • Fähigkeit zur Koordination von Arbeitsabläufen

  • Kreativität und Experimentierfreude

  • geschickte Hände

  • ausgeprägtes Hygienebewusstsein

  • Ordnungssinn

  • guter Geruchs- und Geschmackssinn

  • gäste- und teamorientiert

  • robuste Gesundheit (Arbeit vorwiegend im Stehen)

  • Belastbarkeit in hektischen Situationen

Arbeitsort

Köche und Köchinnen EFZ finden gute Arbeitsmöglichkeiten in Hotels, Restaurants, Spitälern, Personalrestaurants und Heimen. Die Arbeitszeiten sind unregelmässig und können bis spätabends dauern. Sonn- und Feiertage sind meistens besonders arbeitsintensiv, da zu diesen Zeiten mehr Betrieb herrscht.

Weitere Infos

Aussteller

Weitere Berufe