Informationen zum Beruf

Das Wichtigste in Kürze

Produktionsmechaniker und Produktionsmechanikerinnen fertigen und bearbeiten Bauteile aus Metall und Kunststoff. Sie setzen Teile zu Baugruppen zusammen und warten Geräte, Apparate und Maschinen.

Dauer

3 Jahre

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Berufsfachschulen und höheren Fachschulen, von Fachverbänden wie Swissmechanic und Swissmem

Berufsprüfung (BP)

Mit eidg. Fachausweis: z. B. Produktionsfachmann/-frau, Luftfahrzeugtechniker/in - Mechanik / Avionik, Automatikfachmann/-frau, Technische/r Kaufmann/-frau

Höhere Fachprüfung (HFP)

Industriemeister/in

Höhere Fachschule

Z. B. dipl. Techniker/in HF Maschinenbau, dipl. Techniker/in HF Elektrotechnik, dipl. Techniker/in HF Systemtechnik, dipl. Techniker/in HF Mikrotechnik

Fachhochschule

Bei entsprechender schulischer Vorbildung z. B. Bachelor of Science (FH) in Maschinentechnik, Automobil- und Fahrzeugtechnik, Systemtechnik oder Mechatronik

Polymechaniker/in EFZ

Produktionsmechaniker/innen können eine verkürzte Grundbildung als Polymechaniker/in EFZ machen (Einstieg ins 2. Grundbildungsjahr).

Anforderungen

Vorbildung

Anforderungen

  • Interesse an technischen Zusammenhängen

  • Fähigkeit, sich Sachen räumlich vorzustellen

  • ausgeprägtes handwerkliches Geschick

  • Freude an der Arbeit von Hand und mit Maschinen

  • genaues und sorgfältiges Arbeiten

  • Teamfähigkeit

  • Zuverlässigkeit

Arbeitsort

Produktionsmechaniker und Produktionsmechanikerinnen arbeiten in Produktionsabteilungen von Betrieben der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie (MEM-Branche). Dank ihrer breiten Ausbildung sind sie vielseitig einsetzbar und haben gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Lehrbetriebe im Kanton

Aussteller

Weitere Berufe