Informationen zum Beruf

Das Wichtigste in Kürze

Storenmonteure und -monteurinnen bauen, warten und reparieren Sonnenstoren und Sonnenschutzsysteme. Als Fachleute in Sachen Antrieb und Steuerung schliessen sie die Installation am Strom an.

Dauer

3 Jahre

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen, des Vereins Polybau sowie von Unternehmen der Gebäudehüllenbranche

Verkürzte Grundbildung

2-jährige Zusatzlehre als Abdichter/in EFZ, Dachdecker/in EFZ, Fassadenbauer/in EFZ oder Gerüstbauer/in EFZ

Fachhochschule

Studiengänge in verwandten Fachbereichen, z. B. Bachelor of Science in Bauingenieurwesen (Studienrichtung Gebäudehülle) an der Hochschule Luzern

Berufsprüfung (BP)

Mit eidg. Fachausweis: Bauführer/in Gebäudehülle, Energieberater/in Gebäude oder Projektleiter/in Solarmontage

Höhere Fachprüfung (HFP)

Polybau-Meister/in

Höhere Fachschule

Bildungsgänge in verwandten Fachbereichen, z. B. dipl. Techniker/in HF Bauführung

Anforderungen

Vorbildung

Anforderungen

  • handwerkliches Geschick

  • gesunde, kräftige Konstitution

  • Beweglichkeit

  • Teamfähigkeit

Arbeitsort

Storenmonteure und -monteurinnen arbeiten in Betrieben, die Sonnen- und Wetterschutzsysteme anbieten. Dabei handelt es sich einerseits um kleinere Montagefirmen oder wenige sehr grosse Industriebetriebe.

Die Gebäudehülle-Branche spielt eine wichtige Rolle bei der Energiestrategie des Bundes, zum Beispiel weil sie beim Bau oder bei der Sanierung von Gebäuden dazu beiträgt, dass Gebäude energieeffizient werden. Die Berufsaussichten für gut ausgebildete Fachkräfte sind gut.

Aussteller

Weitere Berufe