Informationen zum Beruf

Das Wichtigste in Kürze

Strassentransportfachleute transportieren verschiedene Güter mit Lastwagen (LKW) und anderen Fahrzeugen (Führerausweiskategorie B/C/CE). Sie planen die Transporte und wissen, wie sie mit der Ware umgehen müssen. Sie können auch kleinere Reparaturen ausführen und Pannen beheben.

Dauer

3 Jahre

Weiterbildung

Kurse

Angebote des Schweizerischen Nutzfahrzeugverbands ASTAG

Spezialisierung

Tätigkeit im Regionalverkehr oder als Carführer/in sowie als Fernfahrer/in von Sattelmotorfahrzeugen, Tankzügen und Spezialtransportern für Sonderabfälle bzw. Gefahrengut

Berufsprüfung (BP)

Mit eidg. Fachausweis: Reifenfachmann/-frau, Disponent/in Transport und Logistik usw.

Höhere Fachprüfung (HFP)

Z. B. dipl. Betriebsleiter/in Transport und Logistik

Fachhochschule

Bachelor of Science (FH) in Automobil- und Fahrzeugtechnik, Bachelor of Science (FH) in Verkehrssysteme, CAS Management in Transport & Logistik (HSLU) usw. Je nach Fachhochschule gelten unterschiedliche Zulassungsbedingungen.

Anforderungen

Vorbildung

  • Voraussetzung für die Ausbildung ist ein Mindestalter von 16 Jahren (Stichtag: 30. November des 1. Lehrjahres)

  • obligatorische Schule abgeschlossen

Anforderungen

  • Selbstständigkeit

  • Diskretion

  • zeitlich flexibel

  • Zuverlässigkeit

  • Verantwortungsbewusstsein

  • gute Gesundheit und körperliche Fitness (Zeugnis des Vertrauensarztes nötig)

  • Freude am Unterwegssein

Arbeitsort

Strassentransportfachleute arbeiten in Gewerbe-, Transport- und Industriebetrieben. Sie tragen trotz der grossen Freiheit, die sie in ihrem Beruf haben, viel Verantwortung gegenüber Verkehrsteilnehmenden, der Kundschaft, der Umwelt und für die Güter, die sie transportieren. Die Arbeitszeiten können unregelmässig sein und richten sich nach den gesetzlichen und betrieblichen Anforderungen. Bei Fahrten ins Ausland ist es auch möglich, dass sie für einige Tage von zu Hause wegbleiben. Mit entsprechender Berufserfahrung und Weiterbildung können sie Fuhrpark- und Garagenchef-Funktionen übernehmen, als Carführerin oder Busfahrer im öffentlichen oder privaten Verkehr tätig sein. In grossen Betrieben können sie auch organisatorische Funktionen übernehmen, zum Beispiel als Transportchefin oder als Transportdisponent, oder als Leiter oder Leiterin einer Abteilung oder eines ganzen Betriebs

Aussteller

Weitere Berufe