Informationen zum Beruf

Das Wichtigste in Kürze

Systemgastronomiefachleute arbeiten in Firmenrestaurants, Take-away-Restaurants, in Restaurants von Einkaufszentren oder Autobahnraststätten. Sie stellen Speisen bereit, richten sie vor den Gästen appetitlich an oder präsentieren sie an Selbstbedienungstheken.

Dauer

3 Jahre

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Berufsverbänden, Fach- und Berufsfachschulen und höheren Fachschulen

Berufsprüfung (BP)

Z. B. Gastro-Betriebsleiter/in mit eidg. Fachausweis oder Bereichsleiter/in Restauration mit eidg. Fachausweis

Höhere Fachprüfung (HFP)

Z. B. dipl. Leiter/in Gemeinschaftsgastronomie oder dipl. Gastro-Unternehmer/in

Höhere Fachschule

Z. B. dipl. Hôtelier/-ière-Restaurateur/-trice HF

Fachhochschule

Z. B. Bachelor of Science (FH) in Lebensmitteltechnologie

Anforderungen

Vorbildung

Anforderungen

  • Freude am Umgang mit Lebensmitteln und Menschen

  • Fähigkeit zur Koordination von Arbeitsabläufen

  • ausgeprägtes Hygienebewusstsein

  • Ordnungssinn

  • guter Geruchs- und Geschmackssinn

  • gäste- und teamorientiertes Arbeiten

  • Belastbarkeit in hektischen Situationen

Arbeitsort

Systemgastronomiefachleute arbeiten in Betrieben der System- und Gemeinschaftsgastronomie. Sie sind Gastroallrounder und übernehmen verschiedene gas­tronomische sowie kaufmännische Arbeiten. Mit Engagement und der entsprechenden Weiterbildung kann in diesem Beruf bereits in jungen Jahren Führungsverantwortung übernommen werden. Die Berufsleute sind gesuchte Fachleute.

Aussteller

Weitere Berufe